Ausbildung in Zeiten von Corona - Wir sind weiter für euch da!

Die aktuelle Situation verlangt viel von uns ab und erfordert einiges damit der Einsatzbetrieb aufrecht erhalten werden kann. Dieses haben wir aber hervorragend mit entsprechenden Hygienekonzepten umgesetzt.

Aber nicht nur der Einsatzbetrieb stellt uns in dieser Zeit vor neue Herausforderungen, sondern auch der Ausbildungsbetrieb. Hier setzen wir seit kurzem auf digitale Ausbildung bei der Einsatz- und Jugendabteilung, umso unseren Kameradeninnen und Kameraden den entsprechenden Wissensstand zu vermitteln und das Thema "Feuerwehr / Jugendfeuerwehr" weiter Intersant zu gestalten.

Die Umsetzung ging leichter als Gedacht und war nach einem kurzen, selbsterstellten Tutorial-Video auch für unsere Kameraden die nicht ganz so technikaffin sind denkbar einfach.

Somit führen wir jetzt an unseren normalen Ausbildungstagen eine Videokonferenz durch, an der sich alle aktiv beteiligen können . Die Resonanz war überwältigend und wurde von unserer Mannschaft, sowie den Jugendlichen super angenommen.



Wir hoffen aber trotzdem, dass wir bald wieder zur Normalität zurückkehren können, denn nur reine digitale Ausbildung kann die praktischen Übungen nicht gänzlich ersetzen.



Wer Interesse an einer Teilnahme an solch einer digitalen Ausbildung bei uns hat kann sich gerne mit uns in Verbindung setzen, Kontaktmöglichkeiten sind auf unserer Homepage zu finden.

Jahreshauptversammlung 2020

Im aufstrebenden Oldesloer Ortsteil Rethwischfeld, nur durch die B 208 vom großen Gewerbegebiet getrennt, in dem sich Amazon und Asklepios ansiedeln wollen, ist die Freiwillige Feuerwehr mit einem jungen dynamischen Vorstandsteam richtig gut aufgestellt. Zudem fand der Oldesloer Musikzug dort ein neues Domizil. Seitdem herrscht allerdings oft Enge in dem schmucken, zum Großteil in Eigenleistung erbauten Feuerwehrhaus. Denn der im Zusammenhang mit der Aufnahme des Feuerwehrmusikzuges avisierte Anbau ist immer noch nicht fertig. Die Verzögerung liege unter anderem daran, dass im Kieler Ministerium der Oldesloer Förderantrag verschwunden sei, erläuterte Bürgermeister Jörg Lembke, der den Vorgang noch von seinem Vorgänger Tassilo von Bary übernommen hatte. Bei der Jahreshauptversammlung der Rethwischfelder Wehr wurde deutlich, dass die Vorstellungen über den Anbau und Erinnerungen an getroffene Zusagen weit auseinanderklaffen. Jörg Lembke betonte, dass er lediglich den Beschluss umsetzen solle, eine Garage für den Mannschaftswagen zu bauen. Der Bürgermeister: „Es war zu keinem Zeitpunkt geplant, in das Bestandsgebäude einzugreifen.“ Schon 2017 sei aber eine multifunktionale Nutzung im Gespräch gewesen, erinnern sich Feuerwehrleute. Der Musikzug braucht einen Raum zum Üben und zur Unterbringung des Anhängers, die Feuerwehrleute hatten zudem darauf gehofft, sich nicht länger im Freien umziehen zu müssen. Nun soll das Thema erneut auf den Tisch kommen und es zudem regelmäßige Gesprächsrunden zwischen Mitarbeitern der Stadtverwaltung und der Oldesloer Gemeindewehr mit ihren vier Ortswehren geben. Und dann wird es ja vielleicht auch eine für alle Beteiligten befriedigende Lösung geben. So war sich Bürgermeister Lemke sicher, dass es kaum einen Wunsch der Feuerwehr gebe, der von der Politik abgeschlagen werde.

„Die Zeit rast gefühlt immer schneller. Eine Kommunikation in alle Richtungen ist wichtig“, unterstrich Ortswehrführer Benjamin Rohr. Einige Mängel am Gerätehaus konnten bereits beseitigt werden. Zudem wurde die Küche in dem Gebäude von 1984 komplett erneuert – vieles davon in Eigenleistung, erläuterte er unter dem Applaus der Feuerwehrleute und ihrer Gäste.

Eine weitere positive Nachricht betrifft die Nachwuchsförderung des Feuerwehr-Musikzuges. Hier gibt es jetzt einen Deal mit der Oldesloer Musikschule. Die Stadt Bad Oldesloe will die Eltern des Musikzugnachwuchses entlasten und die Hälfte der musikalischen Ausbildungskosten übernehmen. Die Regelung soll gelten, sowie der Oldesloer Haushalt genehmigt ist. Der Musikzug erhofft sich davon eine deutliche Verjüngung. 26 Aktive und acht Feuerwehrleute in der Ehrenabteilung gibt es derzeit in der Freiwilligen FeuerwehrRethwischfeld. Immerhin 15 von ihnen sind Atemschutzgeräteträger, so der stellvertretende Ortswehrführer Björn Karczewski. Es gab 22 Aus- und Fortbildungen. Hinzu kamen neun Einsätze, zu denen bei Tag und Nacht mit meist rund zehn Feuerwehrleuten ausgerückt wurde. Einen Schreck bekamen die Wehrleute voriges Jahr, als sie bei einer Brand-Alarmierung die Adresse ihres eigenen Feuerwehrgerätehauses auf den Meldern lasen. Doch zum Glück war nur der Container vom Dorfputz auf unbekannte Weise in Brand geraten. Zur Jugendgruppenleiterin war Larissa Funk bereits erneut von der Jugendfeuerwehr Rethwischfeld gewählt worden. Insgesamt zählt die 1977 gegründete Jugendfeuerwehr 15 Mitglieder.

Wahlen, Ehrungen und Beförderungen

Viola Stephanowsky wurde einstimmig zur Leiterin des Musikzuges gewählt. Für je zehn Jahre in der Wehr wurden Domenik Holtermann und Tanja Götze geehrt. Zudem gab es fünf Beförderungen: Marvin Meyer, Torsten Schröder und Domenik Holtermann zum Oberfeuerwehrmann, Jana Remmel zur Hauptfeuerwehrfrau und Michael Griem zum Hauptfeuerwehrmann.

Jugendversammlung 2020

Lachende und weinende Augen sah man bei Jugendfeuerwehrwart Sebastian Kühl während der Jugendversammlung der Jugendfeuerwehr im regelmäßigen Wechsel. Neben Zahlen, Daten und Fakten im Jahresbericht gab es viele freundliche Worte seitens der zahlreichen Gäste und eine schnelle, eindeutige Wahlrunde in der die Versammlungsführerin Larissa Funk im Amt als Jugendgruppenleiterin bestätigt wurde. Nachdem Elisa Maas kurz zuvor gemeinsam mit Luca Funk und Hannes Karl aus der Jugendfeuerwehr entlassen wurde, wählten die Jugendlichen Lara Trautz zur neuen Gruppenführerin. 2020 ist die Anschaffung eines Pavillons geplant, die Seifenkistenrennen gehen in eine neue Runde - Und natürlich darf das Amtsfeuerwehrfest im Terminplan nicht fehlen.

Kritische Worte bei der Jahreshauptversammlung 2019

Auf unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden nach der Begrüßung durch unseren Ortswehrführer und dem gemeinsamen Essen erst einmal kritische Worte im Jahresbericht in Richtung der Stadtverwaltung laut. So wurde mangelnde Ausrüstung der Kameraden sowie der schlechte Zustände der Löschteiche, insbesondere des Löschteiches in der Straße Düpenau und die schlechte Reaktion auf eine schon mehrere Jahre bestehende Mängelliste unseres Feuerwehrhauses beklagt. So treten immer mehr Mängel auf und nicht nur unsere Außenbereiche wirken vernachlässigt. Unsere Küche wurde in Eigenleistung von unserem Ehrenwehrführer Werner Bajatzki neu gestrichen. Bürgermeister Jörg Lembke und Bürgerworthalterin Hildegard Pontow waren anwesend und hörten Kritik und Anregungen mit eigenen Ohren, ebenso einige Vertreter der Kommunalpolitik. Abhilfe wurde versprochen.


Zum Ende des Jahres 2018 hatten wir 25 Aktive Mitglieder in der Einsatzabteilung, 13 Jugendliche sowie 19 Musiker. Im Laufe des Jahres 2018 konnten wir 2 Neueintritte sowie einen Übertritt aus der Jugendfeuerwehr verzeichnen. Wir können auf einen überdurchschnittlich guten Ausbildungsstand unser Mitglieder blicken welcher im letzten Jahr weiter verbessert wurde. So hat der Oldesloer Kamerad Christian Brand welcher auch im Arbeiter-Samariter-Bund tätig ist 16 unserer Mitglieder in 1. Hilfe geschult. Des Weiteren haben wir 14 einsatzbereite Atemschutzgeräteträger.

Auf der Versammlung wurde Jana Remmel zur Schriftwartin, Christian Remmel zum stellvertretender Gruppenführer und Julian Kühl zum Sicherheitsbeauftragten gewählt.

Rüdiger Trautz und Julian Kühl wurden zum Hauptfeuerwehrmann 2 Sterne befördert. Timo Schulz wurde für zehn Jahre Dienst in unserer Wehr geehrt, Ulrich Schülke für 40 Jahre. Zum ersten Mal wurden auch unsere Musiker für ihre geleistete Dienstzeit geehrt. Franziska Schug und Tobias Kock für jeweils 10 Jahre, Friedrich Mahler für 20 Jahre und Uwe Helwers für 30 Jahre.

Mit dem Badetuch in der Hand wird das Zepter übergeben

Auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Rethwischfeld am Montag den 4.2. war einiges los.
Jugendgruppenleiter Lasse Seitler führte routiniert durch seine letzte Versammlung, bis er gemeinsam mit seinen Kameraden Julius Jetten und Jonas Wagner in die Einsatzabteilung entlassen wurde.
Jugendfeuerwehrwart Sebastian bedankte sich im Namen der Jugendfeuerwehr mit einigen persönlichen Worten und jeweils einem „JF-Badetuch“ bei den drei Volljährigen Kameraden für ihre geleistete Arbeit und wünscht ihnen im gleichen Zuge alles Gute für ihre weitere Zukunft.


Vor seiner „Entlassung“ verlas Lasse noch einmal den Jahresbericht von 2018.
Zeltlager, Hansa-Park und Flughafenbesuch waren da nur die Krönung eines tollen Jahres.
13 Mitglieder am 31.12.2018 – 2 neue Kameraden sitzen schon jetzt in unseren Reihen, weitere warten nur noch sehnsüchtig auf ihren 10. Geburtstag.
Leider sind neue Mitglieder längst nicht mehr selbstverständlich – Ganztagsschule, Hobbys aller Art und Leistungsdruck machen es mittelfristig immer schwieriger neue Mitglieder für die Jugendfeuerwehr zu begeistern.

Die Wahlen des neuen Jugendvorstands gingen wie folgt aus:
Jugendgruppenleiterin: Larissa Funk
Gruppenführerin: Elisa Maas
Kassenwart: Bjarne Stoffers
Schriftwart: Hannes Karl

Als Anerkennung für ihre besonderen Leistungen im letzten Jahr wurde Larissa Funk zur Jugendfeuerwehrfrau des Jahres 2018 ernannt.

Aus den Reihen der Gäste gab es viele lobende und dankende Worte für die geleistete Arbeit und das Engagement in der Jugendfeuerwehr.
Zum Abschluss der Versammlung bedankte sich Jugendfeuerwehrwart Sebastian noch einmal bei allen Gästen für die netten Worte und bei seinen Betreuern für die Unterstützung im täglichen Dienst.
Bevor er die Versammlung um kurz nach 19 Uhr schloss, wies er noch einmal in Blickrichtung der Stadtverwaltung darauf hin, dass die Schutzkleidung für die Jugendlichen im Ausbildungsdienst zwingend erforderlich ist – Die Beschaffung neuer Kleidung stockt seit Jahren, einige Jugendliche Kameraden haben schon längst keine passende Schutzkleidung mehr – Das wirkt absolut demotivierend.

Titelverteidigung beim Amtsfeuerwehrfest in Rethwischdorf

Am Samstag waren wir zu Gast in Rethwischdorf beim Amtsfeuerwehrfest Bad Oldesloe-Land. Hier konnten wir unsere Erfolge vom letzten Jahr wiederholen und haben bei Gastwehren und Jugendwehren den 1. Platz errungen. Herzlichen Glückwunsch auch an die Feuerwehr aus Grabau welche den 1. Platz der Amtswehren gemacht hat.

Jahreshauptversammlung 2018

Am gestrigen Freitagabend haben wir unsere alljährliche Jahreshauptversammlung abgehalten.
Nach einer Stärkung wurde die Versammlung um 20:10 durch unseren Ortswehrführer Benny eröffnet und die Gäste aus Lokalpolitik und Feuerwehr begrüßt.
Es folgte der Bericht des Ortswehrführers, vorgetragen durch den stellvertretenden Ortswehrführer Björn. Ende des Jahres 2017 hatte unsere Einsatzabteilung 26 Mitglieder, außerdem 6 Mitglieder in der Ehrenabteilung, 15 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr und 19 Mitglieder im Musikzug. 11 der 26 Mitglieder unserer Einsatzabteilung sind Atemschutzgeräteträger.
Beachtlich sind auch die Einsatzzahlen vom letzten Jahr. So hatten wir insgesamt 36 Einsätze in 36 Einsatzstunden abgearbeitet. Hervorzuheben ist hier der 29. Oktober an welchem wir alleine schon 13 Einsätze abgearbeitet haben.
Die Feier zum 40-Jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr war ein voller Erfolg, ebenso wie die Teilnahme am Amtsfeuerwehrfest in Rohlfshagen bei der wir bei die 1. Plätze bei den Gastwehren und den Jugendfeuerwehren erreichen konnten.
Außerdem unterstützten wir den Förderverein Rethwischfeld bei der Ausrichtung vom Umwelttag, sowie dem Dorffest, dem Grillfest und dem Laternenfest.

Ein weiterer Punkt in unserer Tagesordnung war die Wahl eines neuen stellvertreten Jugendfeuerwehrwartes. Hier wurde Micheal Griem einstimmig gewählt.
Auch für eine neue Tagesdienstkleidung wurde positiv abgestimmt.
Des weiteren wurden einige Kameraden befördert und geehrt.

Beförderungen:
John Baas zum Feuerwehrmann
Kevin Borchers zum Feuerwehrmann
Michael Griem zum Feuerwehrmann
Alexandra Kühl zur Feuerwehrfrau
Viola Stephanowsky zur Oberfeuerwehrmann
Rüdiger Trautz zum Oberfeuerwehrmann

Ulrich Schülke erhält vom Bürgermeister Jörg Lembke die Ehrengabe der Stadt Bad Oldesloe für die Überstellung in die Ehreabteilung

Ehrungen:
Hartmut Griem - Brundschutzehrenzeichen am Bande für 40 Jahre aktive Dienstzeit
Werner Bajatzki - 30 Jahre Dienstzeit
Manfred Hilmer - 40 Jahre Dienstzeit
Ulrich Schülke - Ehrengabe der Stadt Bad Oldesloe für die Überstellung in die Ehrenabteilung
Horst Kühl - Schleswig-Holsteinisches Feuerwehr-Ehrenkreuz in silber für 26 Jahre Vorstandsarbeit

Horst Kühl wurde für 26 Jahre Arbeit im Wehrvorstand das Schleswig-Holsteinische Feuerwehr-Ehrenkreuz in silber durch den Kreiswehrführer Gerd Riemann verliehen.

Jugendversammlung 2018

Am Montag Abend fand die Jugendversammlung (Jahreshauptversammlung in der JF) bei uns im Gerätehaus statt.

Nachdem unser Jugendfeuerwehrwart Sebastian die Versammlung allgemein begrüßt hatte, nahmen wir zuerst einen kleinen Snack zu uns. Dann folgte die offizielle Eröffnung, sowie die Grußworte aller Gäste. Alle Gäste dankten uns für die in 2017 geleistete Arbeit und wünschen uns für das nächste Jahr alles Gute.

In seinem Tätigkeitsbericht ließ Jugendgruppenleiter Daniel das vergangene Jahr Revue passieren. Seifenkiste, 40. Geburtstag, Amtsfeuerwehrfest und Zeltlager waren neben den Ausbildungsdiensten nur einige Aktivitäten im turbulenten letzten Jahr.

Der Tätigkeitsbericht sollte leider auch Daniels letzte Amtshandlung als Jugendgruppenleiter sein, denn nach Vollendung des 18. Lebensjahres wurde er heute aus der Jugendwehr entlassen. Als besonderen Dank überreichten wir ihm ein besticktes Duschtuch zur Erinnerung an die JF-Zeit.



Unsere Kameradin Elisa wurde für ihre besondere kameradschaftliche Art und ihr außergewöhnlich gutes Verhalten Zur Jugendfeuerwehrfrau des Jahres 2017 geehrt.



Nach den Wahlen setzt sich der neue Jugendausschuss wie folgt zusammen:

Jugendgruppenleiter: Lasse
Gruppenführer: Jonas
Kassenwartin: Elisa
Schriftwartin: Larissa

Wir wünschen dem neu gewählten Jugendausschuss alles Gute für das nächste Jahr!

Nachdem damit alle Formalitäten geklärt waren, konnten wir die Versammlung nach knapp einer Stunde beenden.

Neue Mützen für die Jugendfeuerwehr

Anlässlich des 40. Geburtstages der Jugendwehr im April wurden die Jugendlichen vom Förderverein Rethwischfeld gefragt was sie sich zu ihrem Geburtstag wünschen, ein Wunsch war schnell gefunden. Es sollten Mützen für die Kalte Jahreszeit werden. Pünktlich zum Wintereinbruch wurden nun die neuen Mützen von Wolfgang Burmester, dem stellv. Vorsitzenden des Fördervereins übergeben.

Voller Erfolg beim Amtsfeuerwehrfest

Am Samstag, den 10. Juni sind wir mit der Jugendfeuerwehr und der Einsatzabteilung bei dem Amtsfeuerwehrfest des Amtes Bad Oldesloe-Land in Rohlfshagen gewesen. Hier haben wir an dem Schnelligkeits-wettbewerb teilgenommen. Unsere Jugendlichen haben sich gegen die Jugendwehren aus Bad Oldesloe, Travenbrück, Meddewade, Steinburg und Tremsbüttel behauptet und den 1. Platz belegt. Ebenso erfolgreich war unsere Einsatzabteilung, sie konnte sich gegen die anderen Gastwehren durchsetzen und erreichte ebenfalls den 1. Platz.
  • 1
  • 2